EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. Wärmegesetz · EEWärmeG · Solarenergie · Biomasse · Geothermie · Umweltwärme

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   EnEV 2009 Praxis
   EnEV 2014 Praxis
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   EnEV-Software
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Praxishilfen
 · Broschüren
   News per E-Mail
 · EnEV-Newsletter
 · Zugang bestell.
   Anbieter-Forum
 · Umfragen
 · Info-Partner
 · EnEV-Kalender
 · Medien-Service
 · Dienstleister
   Für die Medien
 · Texte und Bilder
   EnEV-Archiv
 · EnEV 2014

 · EnEV 2009
 · EnEV 2007
 · EnEV 2004
 · EnEV 2002
   Über EnEV-online
 · Portal
 · Kompass
 · Sitemap
 · Media-Daten
 
· AGB
   Die Redaktion
 
· Kontakt
 
· Impressum


EEWärmegesetz plus EnEV parallel anwenden
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und _Energieeinsparverordnung (EnEV)
in der Praxis. Download Broschüren für Fachleute und Auftraggeber

Diese Publikationen ergänzen wir bei Bedarf und bieten sie deshalb NUR im Pdf-Format an.
Damit Sie die neueste Ausgabe sehen, öffnen Sie die Pdf im Browser und aktualisieren Sie die Ansicht. Unser kostenfreier EnEV-Newsletter informiert Sie über neue Ausgaben.

Wir danken unseren Info-Partnern und Sponsoren!
EnBW Energiegemeinschaft e.V.
EnBW Energiegemeinschaft
e.V.
Stiebel Eltrom GmbH & Co. KG
Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
GoGaS Goch GmbH & Co. KG
GoGaS Goch GmbH & Co. KG
Uponor GmbH
Uponor GmbH
IVPU-Praxishilfen: Wärmedämmung mit PUR/PIR-Wärmedämmung
IVPU Industrieverband
Polyurethan-Hartschaum e. V.
Wienerberger: Ziegelmauerwerk
Wienerberger GmbH
Paradigma: Natürlich Wärme
Paradigma Deutschland GmbH
Xella: Technologie- und Forschung
Xella Technologie und Forschungsgesellschaft
 

Download Broschüren


EEWärmeG 2011 plus EnEV parallel anwenden
EEWärmeG 2011 plus EnEV parallel anwenden


EEWärmeG 2009 plus EnEV parallel anwenden
EEWärmeG 2009 plus EnEV parallel anwenden


 

Kontakt zur Autorin


Melita Tuschinski
Melita Tuschinski
Dipl.-Ing. / UT,
 Freie Architektin, Stuttgart
Kontaktformular
 

 

Durchblick für Berater, Planer und Bauherren: Kostenfreie Broschüre durchleuchtet das novellierte EEWärmegesetz 2011

Am 1. Mai 2011 ist das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG 2011) in Kraft getreten. Die Novelle des EEWärmeG 2011 bringt zahlreiche Änderungen und Neuerungen mit sich.

Ständig neue Vorschriften und kein Ende in Sicht – Energieberater, Architekten, Fachplaner, Bauherren und Verwalter von Gebäuden müssen die aktuelle Gesetzeslage kennen. Hier den Überblick zu behalten, ist nicht einfach. Denn die Europäische Union (EU) gibt die Richtung vor und die Mitgliedsländer müssen die Vorgaben umsetzen. Deutschland hat jetzt im Sinne der „EU-Richtlinie zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen“ das erste Erneuerbare Energie-Wärmegesetz (EEWärmeG 2009) geändert.

Die erneuerte Fassung des EEWärmeG 2011 ist am 1. Mai 2011 in Kraft getreten. Das Gesetz betrifft Energieberater, Architekten, Planer und Anlagenbauer, die sich mit der Technik zum Heizen, Warmwasser und Kühlen in Gebäuden befassen. Im verkündeten Gesetzestext stehen allerdings nur die Änderungen im Vergleich zum Vorgänger-Gesetz und die typische Juristen-Sprache ist für Bauherren und Fachleute nicht so leicht verständlich. Hier hilft die neue kostenfreie Broschüre „EEWärmeG + EnEV: Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz und Energieeinsparverordnung anwenden“.

Die Autorin und Herausgeberin Melita Tuschinski erläutert das novellierte Gesetz und zeigt, wie Betroffene es anwenden können. Die Broschüre finden Interessierte als kostenfreien Download unter: www.EnEV-online.de.
-> Broschüre: EEWärmeG 2011 + EnEV (174 Seiten, pdf)

Neues Wärmegesetz verständlich erklärt

Das Besondere an der Broschüre ist, dass die Autorin sie wie ein Nachschlagewerk aufgebaut hat. So finden Leser schnell bestimmte Paragraphen und erhalten Antworten auf Fragen wie: Was bezweckt das novellierte Wärmegesetz 2011? Was sollten Bauherren jetzt besonders beachten? Was sind öffentliche Gebäude und wie müssen sie erneuerbare Energien vorbildlich nutzen? Fragen aus der Praxis hat Tuschinski ein eigenes Kapitel gewidmet. Hier finden die Leser ausführliche Experten-Antworten auf konkrete Fragen von Fachleuten, wie sie das Wärmegesetz parallel zur Energieverordnung richtig anwenden. Anhand von Checklisten können Fachleute und Auftraggeber prüfen, was sie jeweils beachten sollten. Wer sich für die Finanzierung interessiert findet in der Broschüre Informationen zur staatlichen Förderung.
-> Broschüre: EEWärmeG 2011 + EnEV (174 Seiten, pdf)
-> Presseinfo zur neuen Wärmegesetz-Broschüre (pdf, 3 Seiten)

Über das Institut für Energie-Effiziente Architektur
mit Internet-Medien

Die Freie Architektin Melita Tuschinski ist seit 16 Jahren mit ihrem Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien in Stuttgart selbstständig tätig. Sie ist durch Fachbeiträge und Interviews in bundesweiten Publikationen bekannt. In ihrem führenden Fachportal EnEV-online.de informiert sie über energierelevante Themen im Baubereich. Ihren EnEV-Newsletter erhalten mittlerweile über 12.000 Abonnenten. Ein besonderer Service des Fachportals ist der „Online-Workshop zur EnEV-Praxis“: Seit 2002 beantwortet Tuschinski zusammen mit anderen Experten Anfragen von Fachleuten. Allein zur EnEV 2009 sind es mittlerweile über 140 Antworten. Zu ihren Fachthemen veröffentlicht Tuschinski auch eigene Publikationen. Rund 70.000 Leser haben die Vorgänger-Broschüre zum Wärmegesetz 2009 von ihrem Fachportal heruntergeladen. Weitere Infos: www.EnEV-online.de www.tuschinski.de

zum Anfang der Seite

 


Teil 1. Allgemeines zum EEWärmeG 2011
§ 1 Zweck und Ziel des EEWärmeG 2011
§ 1a Vorbildfunktion öffentlicher Gebäude
§ 2 Begriffsbestimmungen

Teil 2. Erneuerbare Energien nutzen
§ 3 Nutzungspflicht

§ 4 Geltungsbereich Nutzungspflicht
§ 5 Erneuerbarer Energien bei Neubau
§ 5a Erneuerbarer Energien im Bestand
§ 6 Versorgung mehrerer Gebäude
§ 7 Ersatzmaßnahmen
§ 8 Kombination
§ 9 Ausnahmen
§ 10 Nachweise
§ 10a Info über die Vorbildfunktion
§ 11 Überprüfung
§ 12 Zuständigkeit

Teil 3. Finanzielle Förderung
§ 13 Fördermittel
§ 14 Geförderte Maßnahmen
§ 15 Verhältnis zu Nutzungspflichten

Teil 4. Schlussbestimmungen
§ 16 Anschluss- und Benutzungszwang
§ 16a Installateure für Erneuerbare Energien
§ 17 Bußgeldvorschriften

§ 18 Erfahrungsbericht
§ 18a Berichte der Länder
§ 19 Übergangsvorschriften
§ 20 Inkrafttreten


Anlage: Anforderungen an die Nutzung von Erneuerbaren Energien und Ersatzmaßnahmen

  1. Solare Strahlungsenergie
  2. Biomasse
           1. Gasförmige Biomasse
           2. Flüssige Biomasse
           3. Feste Biomasse
  3. Geothermie und Umweltwärme
  4. Kälte aus Erneuerbaren Energien
  5. Abwärme
  6. Kraft-Wärme-Kopplung
  7. Maßnahmen zur Einsparung von Energie
  8. Fernwärme oder Fernkälte

EEWärmeG 2011 oder 2009?
Welche Fassung gilt für Bauvorhaben?

Broschüre: EEWärmeG 2011 + EnEV (pdf)

Dokumente zum EEWärmeG 2011 (pdf)

EEWärmeG 2011 - nichtamtliche, konsolidierte Fassung (Mit freundlicher Genehmigung des BMU -  Bundesumweltministeriums)

EEWärmeG 2011 - Fassung aus dem Bundesgesetzblatt (Nur Leseversion. Mit freundlicher Genehmigung des Bundesanzeiger Verlags)

EEWärmeG 2011 - amtliche Fassung beim Verlag bestellen

EU Richtlinie 2009/28/EG zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen

zum Anfang der Seite

> Weitere Praxishilfen als Download oder bestellen

> Merkblatt: Energie-Nachweise für Gebäude

EnEV: Energieausweis + Energieeinsparverordnung
>
EnEV 2014: Was kommt? Schritt für Schritt zur Novelle
> EnEV 2009 INFO-Set: Energieausweis und neue EnEV
> Beuth: Alle Infos rund um die EnEV - Praxishilfen
> Fraunhofer IRB: Fachwissen für die Praxis

Architektur: beraten, planen, berechnen und bauen
> Wienerberger: Mauerwerk - Broschüren + Software
> GGM: Wärmeschutz - Publikationen und Online-Dialog
> FPX: Wärmeschutz - Publikationen und Online-Dialog
> IVPU: Energieeffizienz - Publikationen und Praxishilfen

Anlagentechnik: heizen, lüften und klimatisieren
>
VFW: Wohnungslüftung - Info und Praxishilfen
>
Lunos: Wohnungslüftung - Praxishilfen und Newsletter

zum Anfang der Seite

 

 www.enev-online.de

ENEV-ONLINE: ENERGIEAUSWEIS UND ENERGIEEINSPARVERORDNUNG FÜR GEBÄUDE

.

| HOME + AKTUELL |

| ENEV 2014 Praxis | ENEV 2009 | WISSEN+PRAXIS | KALENDER | EnEV-Software | DIENSTLEISTER |

| SERVICE+DIALOG |

| PRAXIS-HILFEN | NEWSLETTER | Zugang bestell. | MEDIEN-SERVICE | FORUM  | KONTAKT | PORTAL |

 

  
© 1999-2014 | IMPRESSUM |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart

Aktueller Stand: 20.10.2014 | Sollte ein Link nicht die angezeigte Seite öffnen,
bitte teilen Sie es uns kurz mit: Kontakt zur Redaktion. Recht vielen Dank!