EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

.

Interview M. Heil Bauausschuss Bundestag + Aufstockungen + Energieausweis erneuern

 www.enev-online.de

.Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Neu: EPBD 2018
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Praxishilfen
 · Premium Login
 · Zugang bestell.
 · Praxishilfen
 · Newsletter
 · EnEV-Archiv
   Anbieter-Forum
 · Umfragen
 · INFO-Partner
 · Medien-Service
 · Dienstleister
   Über EnEV-online
 · Portal
 · Kompass
 · Sitemap
 · Media-Daten
 
· AGB
   Die Redaktion
 
· Kontakt
 
· Impressum

 · Datenschutz
 
EnEV-online.de  

17.05.2018 | www.enev-online.de 


Melita Tuschinski

 
EnEV-Newsletter: Was gibt es Neues?

Politik: Nachdem die Bauwirtschaft den neuen Bauausschuss im Bundestag sehr freudig begrüßt hat, haben wir die Vorsitzende Mechthild Heil im Video-Interview befragt. Inzwischen haben die europäischen Gremien die neue Gebäuderichtlinie (EBBD 2018) verabschiedet.

Bestandserweiterung: Wer sein Haus aufstockt oder das Dachgeschoss ausbaut sollte die Anforderungen der EnEV kennen um Bußgeld zu vermeiden. Gerade in Ballungsgebieten, wo das Bauland knapp ist eröffnen Aufstockungen erhebliche Potenziale. Der FMI erläutert die Chancen und wichtigsten Aspekte.

Energieausweis: Bei Neubauten gelten sie auch als EnEV-Nachweis und bei Verkauf und Neuvermietung als Information. Muss man sie nach 10 Jahren komplett erneuern? Müssen private öffentliche Gebäude die Aushang-Energieausweise auch erneuern?

Melita Tuschinski
Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Herausgeberin
und Redaktion EnEV-online
Kontakt aufnehmen


 

 EnEV-Newsletter 04/2018 - Inhalt
     

Newsletter als Pdf-Ausgabe

 

Politik:
- Interview mit Mechthild Heil, Bauausschuss
- EPBD 2018: Fortschreibung EU-Gebäuderichtlinie

_Bestand erweitern:
- Energetische EnEV-Anforderungen bei Dachausbau
- FMI: Aufstockung als zweifache Chance
_Energieausweis:
- Wer benötigt neue Energieausweise?
- Praxis: Abgelaufene Energieausweise verlängern
_Praxis-Hilfen: Publikationen und Dialog
_Newsletter Pdf | Impressum | Abo verwalten | Kontakt


 

 1. Politik: Bauausschuss im Bundestag und EU-Gebäuderichtlinie

    .

	Interview mit Mechthild Heil, Diplom-Ingenieurin Architektur, Bundestag

 

Vorsitzende neuer Bauausschuss im Bundestag
Interview mit Mechthild Heil
_Parallel zum neuen Bundesbauministerium haben die Fraktionen im Bundestag einen neuen Bau-Ausschuss gegründet. Die Bauwirtschaft hat dies freudig begrüßt. Vorsitzende ist die erfolgreiche Dipl.-Ing. Architektin Mechthild Heil. Im Video-Interview antwortet sie auf unsere Fragen zum neuen Ausschuss: Aufgaben und Ziele, Mitglieder, Energiesparregeln für Gebäude, europäische Vorgaben, GebäudeEnergieGesetz GEG, Energieeffizienz, Niedrigstenergie-Standard, Baukosten, Neubau, Sanierung im Bestand, usw.
|
EnEV-online Interview mit Mechthild Heil, Bundestag
| Das Video-Interview finden Sie auch auf Facebook
_.

EPBD-Update: EU-Gebäuderichtlinie wurde geändert

 

EU-Kommission verabschiedet die neue Fassung
Update EU-Gebäuderichtlinie
_Während Deutschland noch mit der Definition des Niedrigenergie-Neubaustandards - gemäß der EU-Gebäuderichtlinie von 2010 - hadert, haben die europäischen Gremien die Standards für das energieeffiziente Bauen im nächsten Jahrzehnt definiert. Die EU-Gebäuderichtlinie (bekannt unter den englischen Kürzel "EPBD" Energy Performance of Buildings Directive) hat die Europäische Union Anfang dieser Woche verabschiedet.
|
EPBD-Update: Was kommt wann?
_


 
2. Bestand erweitern: Neuer Wohnraum durch Aufstockung
    .

Anforderungen bei Dachausbau im Bestand

 

Praxis-Dialog: Was fragen Auftraggeber zur EnEV?
Was fordert die EnEV bei Dachausbau?
_Immer wieder kommt diese Frage auf: Muss man die gesamte Fassade dämmen, wenn man das Dach ausbaut und die Heizung erneuert? Oder reicht es nur das neue Dach und die neuen Giebelwände im Dachgeschoss zu dämmen? Die Außenwände im Erdgeschoss sollten unverändert bleiben. Das gesamte Haus bildet mit dem Dachausbau eine Wohneinheit. Greift auch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG 2011) bei den geplanten Änderungen?
|
Antworten: Was fordert die EnEV bei Dachausbau?
| Kurz-Info: Was gilt bei Anbau, Ausbau, Aufstockung?
_.

FMI: Aufstockung von Gebäuden: Trend als Helfer für Energiewende und gegen Wohnungsmangel

 

FMI: Aufstockung von Gebäuden als zweifache Chance
Wohnungsmangel effizient mindern
_Wie Sie wissen, ist Bauland vor allem in den Ballungsgebieten knapp und die Wohnungsnot groß! Dabei bietet die Aufstockung von bestehenden Gebäuden ein immenses Potenzial, auch für eine gesteigerte Energieeffizienz im Baubestand. Über eine Million zusätzliche Wohnungen könnten laut einer Studie der TU Darmstadt und des ISP Pestel Instituts für Systemforschung Hannover entstehen. Der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. erläutert in seiner Fachinfo die Chancen und wichtigsten Aspekte.
|
FMI-Fachinformation: Aufstockung von Gebäuden
| Weitere Informationen: www.der-daemmstoff.de
_


 3. Energieausweis: Abgelaufene Nachweise erneuern
    .

 EnEV-Praxis: Wer benötigt neue Energieausweise

 

Praxishilfe zur EnEV 2014
Wer benötigt neue Energieausweise?
_Energieausweise im Bestand gelten 10 Jahre lang. Wer verkaufen oder neu vermieten will muss einen neuen ausstellen lassen. Doch wie steht es um die Energieausweise als EnEV-Nachweis bei Neubauten nach deren Fertigstellung? Oder den Energieausweisen als Gebäude-Nachweis nach einer Sanierung? Kinos, Hotels usw. müssen einen Energieausweis aushängen, wenn er vorliegt. Müssen sie diese nach 10 Jahren auch erneuern? Lesen Sie dazu die Antworten von Andreas Kübler, Pressesprecher des BMUB.
|
EnEV-Praxis: Wer benötigt neue Energieausweise
| Energieausweis-Aussteller nach Postleitzahl finden
_.

Abgelaufene Energieausweis erneuern

 

Praxis-Dialog: EnEV im Neubau und Baubestand
Abgelaufene Energieausweise erneuern
_Energieausweis gelten 10 Jahre lang. Wie erstellen Aussteller die Verlängerung der Energieausweise und EnEV-Nachweise? Nach welcher EnEV-Fassung werden die beauftragten Energieausweise berechnet – nach der aktuell gültigen oder der dazumal geltenden EnEV-Version, als der abgelaufene Energieausweis ausgestellt wurde? Kann ein vor zehn Jahren ausgestellter, bedarfsorientierter Energieausweis jetzt als verbrauchsorientierter Energieausweis erneuert werden? Lesen Sie unsere Experten-Antworten dazu.
|
Antworten: Abgelaufene Energieausweis erneuern
| Weitere Fragen und Antworten zur EnEV-Praxis
_


 4. Praxishilfen: Publikationen, Arbeitshilfen und Praxis-Dialog
     
Publikationen, Fachinformationen und Praxishilfen  

Publikationen, Fachinformationen und Praxishilfen
- EnEV 2014 + EEWärmeG 2011: Teil 1 - Kurzinfo Praxis
- EnEV 2014 + EEWärmeG 2011: Teil 2 - Praxishilfen
- Lüftungsanlagen im Wohnbau: Fluch oder Segen?
- Kritischer Dialog: 60 EnEV-online Interviews seit 2002
- EPBD-UPDATE 2018: Neue EU-Gebäuderichtlinie
- GEG 2018 - GebäudeEnergieGesetz: Was kommt wann?
- Merkblatt: Energie-Nachweise für Gebäude
- Experten-Kompass: Energieeffizienz in der Baupraxis

     
Praxis-Dialog: Neue Fragen und Antworten  

Praxis-Dialog: Die neuesten Antworten
- EnEV- und EEWärmeG-Nachweis für Neubau Kfz-Halle mit Wärmelieferung aus Zentrale im Nachbargebäude, die später saniert und mit BHKW erneuert wird
- Jahresprimärenergiefaktor (fp) für EnEV-Nachweis für große Anbauten an Werksgebäude mit werksinterner, unzertifizierter, normabweichender fp-Angabe
- Nachrüstpflicht für automatische Regelung für Fußbodenheizung aus dem Jahr 1985, wenn defekte Heizung im Keller des Wohngebäudes erneuert wird

     

Impressum

Herausgeber + Redaktion:

Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien, Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT Austin, Freie Architektin
Bebelstr. 78, D-70193 Stuttgart, Tel.: +49 (0) 711 / 6 15 49 26 (KEINE kostenfreien Auskünfte!) E-Mail: info@enev-online.de
Internet: www.enev-online.de

 


Rechtliche Hinweise:

Für diesen EnEV-Newsletter und alle Informationen in EnEV-online gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Texte und Bilder der in EnEV-online veröffentlichten Presseinformationen und Autorenbeiträge allein in der Verantwortung der jeweiligen Herausgebers bzw. Autoren der Beiträge sind. Wir machen uns diese Inhalte in keinster Weise zu Eigen. Für Fragen wenden Sie sich an die jeweiligen Ansprechpartner.

 


|
EnEV-Newsletter aktualisieren oder abbestellen
|
Senden Sie uns Ihre Fragen und Kommentare zu!

Fotoquellen:

Melita Tuschinski, © Foto: Wolfram Palmer

Inhaltsübersicht: © Tiberius Gracchus - Fotolia.com

1.1 Interview mit Mechthild Heil, Bauausschuss
© Foto: Video-Interview Tuschinski EnEV-online.de

1.2 EPBD 2018: Fortschreibung EU-Gebäuderichtlinie
© Foto: bluedesign - Fotolia.com

2.1 Energetische EnEV-Anforderungen bei Dachausbau
© Foto: JSB31 - Fotolia.com

2.2 FMI: Aufstockung als zweifache Chance
© Foto: LianeM - Fotolia.com

3.1 Wer benötigt neue Energieausweise?
© Foto: BMUB 2017 - bmu.bund.de

3.2 Praxis: Abgelaufene Energieausweise verlängern

© Collage: M. Tuschinski, Grafik: EnEV 2014

4.1 Publikationen, Fachinformationen und Praxishilfen
© Titel-Collage: Margarete Mattes, KommunikationsDesign, München, Foto Titelseite: © vector/ AngelaStolle - Fotolia.com

4.2 Praxis-Dialog: EnEV und EEWärmeG anwenden
© forestpath - Fotolia.com

 

   

.

| Home + Aktuell

| GEG 2018 | EnEV 2014/2016 | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.


 


© 1999-2018 |
Impressum | Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart