EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. Energieausweis, Energiepass und EnEV: Praxishilfen und News

service.enev-online.de

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   Neu: GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Praxishilfen
 · Premium Login
 · Zugang bestell.
 · Praxis-Hilfen
 · EnEV-Newsletter
 · EnEV-Archiv
   Anbieter-Forum
 · Umfragen
 · INFO-Partner
 · Medien-Service
 · Dienstleister
   Über EnEV-online
 · Portal
 · Kompass
 · Sitemap
 · Media-Daten
 
· AGB
   Die Redaktion
 
· Kontakt
 
· Impressum

 · Datenschutz
EnEV-Newsletter für Fachleute
Premium-News für Spezialisten

Energieeffizienz, EnEV, Energieausweis und EEWärmeG
Informationen, Arbeitshilfen für professionelle Anwender

Bleiben Sie auch dem Laufenden mit unserem kostenfreien EnEV-Newsletter. Lesen Sie als Premium-Abonnent auch die Praxisantworten in unserem Premium-Bereich. Bestellen Sie Broschüren und Arbeitshilfen als Druckwerke und Pdf. Präsentieren Sie sich als Spezialisten im Dienstleister-Verzeichnis.

.
Neue EnEV-online Dossiers

+ Neuer EnEV-online Dossier zum GebäudeEnergieGesetz - GEG: Zankapfel oder Chance? GebäudeEnergieGesetz sofort angemessen ausgestalten! fordert die Gebäude-Allianz die Politik entschieden auf. Der Referentenentwurf für das GEG hatte es im Frühling leider nicht mehr ins Bundeskabinett "geschafft".  Wir haben die wichtigsten Allianz-Partner befragt, was sie an dem Referentenentwurf für das GEG als positiv werten, was sie daran ändern würden und was sie sonst noch als wichtig dazu erachten. Lesen Sie was die Bundesverbände BEE, DENEFF, DEPV, DUH, GIH und NABU antworten. Weitere Meinungen sind willkommen.
|
GebäudeEnergieGesetz: Zankapfel oder Chance?
| Referentenentwurf zum GebäudeEnergieGesetz


+ Dossier: Erneuerbare Wärme und Kälte in Gebäuden - Erneuerbare Energien: Quo vadis? Seit 2009 müssen Bauherren laut EEWärmeG einen Teil der Wärme und Kälte im Gebäude über Erneuerbare Energien decken. 2011 erfüllten noch 60 Prozent ihre Nutzungs-Pflicht indem sie ersatzweise die EnEV "übererfüllten". Wie sieht es heute aus? Wir haben erfahrene Planer befragt welche EE-Technologien am beliebtesten sind, welche Bauherren eher meiden und welche Tendenzen sich abzeichnen. Inzwischen hat das Statistische Bundesamt für 2016 die Übersicht zu den EE-basierten Technologien im Neubau veröffentlicht.   
|
Dossier: Erneuerbare Wärme und Kälte in Gebäuden
| Statistisches Bundesamt: EE in Neubauten 2016

zum Anfang der Seite

Sommerhitze und Komfort

+ EnEV-online: Kurzinfo zur Inspektion von Klimaanlagen - Klimaanlagen: Planen und inspizieren. Bei den heutigen Temperaturen sind Klimaanlagen in Gebäuden eine hochgeschätzte Anlagentechnik! Wie Sie wissen, stellt die EnEV gewisse Anforderungen an Klimaanlagen. Betreiber sind beispielsweise zur regelmäßigen Inspektion verpflichtet. Von wem, wann und wie werden Klimaanlagen nach EnEV inspiziert? Für welche Klimaanlagen gilt die EnEV? Und was gilt für die Kälteversorgung von außerhalb des Gebäudes? Lesen Sie unsere Kurzinfo und die neue amtliche EnEV-Auslegung.
|
Klimaanlagen nach EnEV inspizieren: Wann, wer, wie?
| DIBt: Neue amtliche EnEV-Auslegung zu Klimaanlagen


+ IVPU: Fakten-Check zum sommerlichen Wärmeschutz - Hitzeschutz: Wohnkomfort im Sommer. Wie Sie wissen, fordert die Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht nur eine gute Gebäudedämmung im Winter, sondern in bestimmten Fällen auch verbindliche Nachweise für den sommerlichen Wärmeschutz. Welche Aufgaben erfüllt Letzterer? Umfasst Deutschland unterschiedliche sommerliche Klimaregionen? Was hilft: Wärme speichern oder Wärme dämmen? Und wie steht es um die Wärmedämmung? Der IVPU antwortet im Faktencheck zum sommerlichen Wärmeschutz.
|
IVPU-Info: Faktencheck sommerlicher Wärmeschutz
| IVPU: Behaglichkeit unterm Dach ohne Sommerhitze

zum Anfang der Seite

Praxis-Dialog aktuell

+ Broschüre: Lüftungsanlagen - Fluch oder Segen? Lüftungsanlagen: Förderung und Urteil. Zwei neue Beiträge erwarten Sie der Ausgabe vom 29. August 2017 unserer Lüftungsbroschüre: Im Kapitel 2.3 beantwortet Anne Schenker, von der KfW, im Interview unsere Fragen zu Lüftungsanlagen und der KfW Wohnbauförderung. Rechtsanwalt Dominik Krause erläutert im Kapitel 3.4 ein neues Rechtsurteil: Die Abluft einer Wärmepumpe verbreitete sich ausschließlich auf des Nachbarn Grundstück. Lesen Sie was das Oberlandesgericht Stuttgart dazu entschieden hat.
|
Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?
| Pdf-Broschüre Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?


+ Premium-Zugang EnEV-online zu Sonder-Konditionen - Aktion: Premium-Zugang '17 geschenkt. Wenden Sie die EnEV und / oder das EEWärmeG professionell an? Mit einem Premium-Zugang EnEV-online profitieren Sie rund um die Uhr und von überall von unserem Experten-Wissen. Finden Sie schnell die passende Antwort in über 200 Praxis-Beispielen zur EnEV 2014 / ab 2016. Im Rahmen unserer Aktion schenken wir Ihnen den Zugang 2017! Bestellen Sie jetzt einen neuen Premium-Zugang  und bezahlen Sie nur für 2018!
|
Premium-Zugang: Informationen und bestellen
| Dialog: Über 200 Praxisbeispiele nach EnEV-Themen

zum Anfang der Seite

Praxishilfen: Publikationen und Dialog

Praxishilfen; Publikationen und Fachinfos
- EnEV 2014 + EEWärmeG 2011: Kurzinfo Praxis
- Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?
- GEG 2018: Was kommt wann?

- Merkblatt: Energie-Nachweise für Gebäude
- Experten-Kompass: Energieeffizienz in der Baupraxis

Praxisbeispiele: Neue Fragen und Antworten
- Nachweis nach EnEV ab 2016 für neu geplantes Hotel
- Lüftungsanlage in ungedämmtem Betriebsgebäude
- Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes
- Nachweise für neu erbauten Technikzentralen
Weitere Fragen und Antworten zur EnEV-Praxis

zum Anfang der Seite

   

.

| Home + Aktuell

| GEG 2018  | EnEV 2014/2016  | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.



© 1999-2017 |
Impressum + Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart